Fußballturnier (Jahrgänge 2003-2005)

Kurz vor den Ferien fand am Gymnasium Papenburg der Kreisgruppenentscheid Emsland-Nord mit acht Mannschaften statt. Unsere Mannschaft konnte sich während des Turniers von Spiel zu Spiel steigern und zeigte im letzten Gruppenspiel eine starke Leistung gegen das Gymnasium Werlte, den späteren Finalisten. Das anschließende Finale konnte die Oberschule Sögel für sich entscheiden. Sögel spielt nun gegen die Gewinner der Kreisentscheide Emsland-Mitte und -Süd, um einen Gesamtsieger für das Emsland zu ermitteln.

Welt der Nutzfahrzeuge kennen gelernt

55 Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs der Realschule besuchten auf Einladung des Fahrzeugwerkes Krone die 65. Internationale Automobilausstellung (IAA Nutzfahrzeuge ) in Hannover. Die Leiter der Personalabteilung Werlte, Willi Poll und Nicole Lamken, hatten für die Werlter Schüler und die begleitenden Lehrpersonen ein umfangreiches und interessantes Programm vorbereitet. Nach der Begrüßung und der Ausgabe von Lunchpaketen galt es für die Schülerinnen und Schüler eine Rallye durchzuführen, bei der sie über weite Teile des Messegeländes
geleitet wurden, um die geforderten Aufgaben zu lösen. Motiviert durch die angekündigten Preise erkundeten die Schüler in erster Linie die auf der gesamten Ausstellungsfläche verteilten Krone Exponate, um dort angebrachte Lösungsbuchstaben zu finden. Dabei konnten sie auch einen Großteil der Messestände kennen lernen.

Weiterlesen...

22-köpfige Besuchergruppe aus Rat und Verwaltung besuchte die Werlter Oberschule

Unter Leitung der Bürgermeisterin Daniela Kösters konnte Schulleiter Klaus Ruhe eine Delegation der Grafschafter Samtgemeinde begrüßen. Grund des Besuches war die anstehende Neuordnung der Emlichheimer Schullandschaft, die gegenwärtig aus einer Hauptschule, einer Realschule und einem Mittelstufengymnasium besteht. Nach einer kurzen Vorstellung der Werlter Oberschule beantworteten Konrektor Tim Schülke, Ganztagskoordinator Rainer Lüker und Werltes Erster Samtgemeindrat Luger Kewe die vielen Fragen der Gäste. Sichtlich beeindruckt vom Werlter Oberschulmodell, aber auch von der Intensität und Fülle der zu bewältigenden Aufgaben, kam es zu einem intensiven Gedankenaustausch. Nach einem gemeinsamen Mittagessen in der Mensa des Werlter Schulzentrums, bedankte sich die Emlichheimer Bürgermeisterin für das Informationsangebot und führte ihre Delegation weiter zur zweiten Besuchsstation an diesem Tag, der Integrierten Gesamtschule (IGS ) in Fürstenau.

Sonntag, den 19.10.2014

von 11.00 bis 15.00 Uhr

im Industriegebiet Werlte

Weiterlesen...

Am 17.10.2014 findet ab 10 Uhr für die 5. Und 6. Klassen eine Fahrradkontrolle durch die Polizei Werlte statt.

Die Schüler der Klassen 5 sollen direkt nach der großen Pause mit den jeweiligen Fachlehrern und ihren Fahrrädern zum Busbahnhof kommen. Ab 10.15 Uhr kommen die Schüler der Klassen 6 zum Busbahnhof.

Die Schüler sollten sich bitte alphabetisch aufstellen, damit wir eventuelle Mängel festhalten können.

Annette Haverkamp

Oberschule als „Umweltschule in Europa" zertifiziert

Die Werlter Oberschule wurde am Donnerstag, 25.09.2014 als Umweltschule ausgezeichnet. Die verantwortlichen Lehrerinnen und Lehrer Irmgard Tönnies, Maria Sanders, Tim Schülke sowie Schulleiter Klaus Ruhe erhielten in der Jade-Hochschule Wilhelmshaven durch Udo Borkenstein (Regionalkoordinator der Nieders. Landesschulbehörde) die Urkunde überreicht.

Mehr als 350 Schulen aller Schulformen nehmen landesweit an dem Projekt teil. Im Bereich der Landesschulbehörde Osnabrück sind derzeit 100 Schulen beteiligt. 49 Schulen wurden aktuell für ihr hohes Engagement im Projektzeitraum 2012 -2014 für Umweltschutz und Nachhaltigkeit ausgezeichnet.

Die beteiligten Schulen mussten sich dabei in unterschiedlichen Handlungsfeldern engagieren. Dabei galt es zum einen, Aufgaben aus den Bereichen Energie, Abfall oder Wasser zu bearbeiten und sich zusätzlich mit Themen wie „Biodiversität, Globales lernen, Mensch und Klima, Mobilität, Ressourcenschutz und Gesundheit auseinander zu setzen. Im Rahmen dieser Aufgabenfelder wurden beispielsweise Baumlehrpfade angelegt, Abfallkonzepte erstellt, Umweltmanager ausgebildet oder Partnerschaften mit Schulen in Entwicklungsländern initiiert.

Die Albert-Trautmann-Schule Werlte hatte sich für die Kernbereiche „Abfallvermeidung" und „Gesundheitserziehung" entschieden.
So gab es im abgelaufenen Schuljahr viele Aktivitäten auf dem Weg zu einer sauberen und umweltfreundlichen Schule, die in einem großen schulinternen Wettbewerb zum saubersten Klassenraum gipfelten. Neben dieser „clean class challenge" wurde das Thema in Müll unterschiedlichen Ansätzen bearbeitet mit einem besonderen Schwerpunkt im Bereich von Vermeidungsstrategien. Nach Angaben des zuständigen Lehrers Tim Schülke sollen Schüler dazu motiviert und angehalten werden, mehr und mehr selbstständig " ihren Lebensraum Schule" ordentlich und sauber zu halten. Es galt das Verantwortungsgefühl gegenüber 'unseren' Räumen und der OBS zu stärken und entwickeln.

Als zweites Projekt wurde an der ATS das Thema „Gesunde Ernährung" bearbeitet. So wurden am Schulkiosk gesunde Frühstücksalternativen angeboten. Zu dem entwickelte ein Profilkurs „Gesundheit und Soziales" schmackhafte Getränke, die auf diversen Schulveranstaltungen probiert werden konnten.

„Es geht in erster Linie darum, die Schülerinnen und Schüler für diese Themen des täglichen Lebens zu sensibilisieren", so Projektkoordinatorin Maria Sanders bei der Veranstaltung in Wilhelmshaven. Sie ergänzte noch: „Es ist überraschend, wie wenig die Schüler in einer Zeit mit großem Informationsangebot über den Zuckergehalt ihrer Getränke wissen."
Auch in Zukunft wird es in der ATS Werlte darum gehen, das Umweltbewusstsein der Schülerinnen und Schüler mit Projekten dieser Art zu entwickeln.
Passend dazu war auch das Thema, unter dem die diesjährige Auszeichnungsfeier stand: das Handy – nachhaltiger Umgang mit Alltagstechnik.